Prävention von Erkrankungen wurde schon vor über 2.000 Jahren vom Gelben Kaiser empfohlen

Aus dem Gesundheitsbuch des Gelben Kaisers aufgeschrieben vor rund 2.000 Jahren: "Medikamente bei Krankheiten zu verabreichen, die sich bereits entwickelt haben, und das Chaos zu unterdrücken das bereits im Gange ist, läßt sich vergleichen mit dem Verhalten von Menschen, die mit dem Bohren eines Brunnens beginnen, wenn sie Durst empfinden"

Die Idee der Prävention ist also keine Erfindung der Neuzeit. 

Entwickelt ein Sportler  eine Verletzung  so liegt die Vermutung nahe: Zu viel Sport, zu oft, zu lange und zu hart. Mag sein, dass auch der  Sport eine Rolle bei der Überbelastung gespielt hat.  Es kann sich jedoch auch rentieren, die täglichen Gewohnheiten, zu analysieren. Denn mit diesen verbringen wir weit mehr Stunden als mit dem Sport, der war eventuell nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Zu den täglichen Gewohnheiten zählen Beruf, Arbeitsweg, Ernährung und unsere körperliche Haltung bei Stehen, sitzen und schlafen.

Den Alltag zu überdenken, kann helfen Verletzungen vorzubeugen oder den Heilungsprozess wesentlich voranzutreiben. Strategien und präventive Massnahmen für Sie ganz persönlich können wir  zusammen erarbeiten und als Leitfaden für Sie festhalten.